, Max Flückiger

International: Junioren-Weltcup in Suhl

Die Weltcup-Feuertaufe in Suhl.

In Suhl erlebten Gina Gyger und Larissa Donatiello ihre Weltcupfeuertaufe.Gewehr 10m hatte das SOSV-Duo keine Chance auf Spitzenplätze, dafür glänzte Gina Gyger dann im Dreistellungswettkampf Gewehr 50m Einzel und im Team.

Im Wettkampf Gewehr 10m lieferten sich Ramita Ramita und Oceana Muller von Beginn weg ein Duell auf höchster Ebene. In der Qualifikation und dem Final hatte die Inderin die Nase vorne, den Goldmatch entschied aber die Französin für sich. Gina Gyger wie Larissa Donatiello blieben bei ihrem Weltcupdebut etwas unter ihren Möglichkeiten. Ihre soliden Ergebnisse reichten für hintere Rangierungen im Klassefeld, in dem mindestens 628,2 Punkte fürs Weiterkommen notwendig waren. Während Donatiello nur auf die kurze Distanz zum Einsatz kam, konnte Gyger auch den Dreistellungswettkampf bestreiten. Und in diesem schoss sie sensationell. Mit 198 kniend und 200 liegend lag sie nach zwei Stellungen vor der Inderin Ashi Chouksey und der Slovakin Kamila Novotna (beide 197/199) in Führung. Novotna beendete das Programm mit 187 stehend und total 583. Diese Marke galt es für Gyger zu knacken. Nach gutem Stehendbeginn (9/10/10/9/9) wurde die Oensingerin durch eine Acht verunsichert, ohne weitere Zehner gab es nur 91 Punkte. Auch die Schlusspasse gelang mit 92 nicht mehr optimal. Ihr Total von 581 Punkten verhalf der Oensingerin zu Rang 15. Zwei Pünktchen mehr hätten zum Weiterkommen (Rang 8: Johannessen 583/27) gereicht.

Im abschliessenden Teamwettkampf Gewehr 50m mit je 15 Schuss pro Stellung zeigte sich das Trio Gina Gyger, Marta Szabo und Jennifer Kocher wiederum stark, nur die Genferin kam nicht so richtig auf Touren und musste stehend gar das schlechteste Resultat des ganzen Feldes hinnehmen. Gyger uns Szabo wussten diese Schwäche aber auszubügeln, Rang 4 reichte locker für die zweite Runde. In dieser wurden pro Stellung noch zehn Schuss geschossen in einer Zeit von 35 Minuten. Kniend lief es den drei Schweizerinnen nicht optimal. Der Rückstand auf die Spitze schon recht gross. Dieser liess sich liegend und stehend nicht mehr wettmachen. So resultierte nur Rang 7. Im Goldmatch setzte sich Deutschland gegen Polen durch.

Suhl. Juniorenweltcup. Gewehr 10m. Juniorinnen. Goldmatch: Oceana Muller FRA s. Ramita Ramita IND  16 :8. - Final: 1. Ramita 261,0, 2. Muller 260,4, 3. Julia Piotrowska POL 259,0. - Qualifikation: 1. Ramita 630,6, 2. Muller 629,9. 8. Franziska Driessen GER 628,2. 22. Audrey Gogniat SUI 624,5, 59. Gina Gyger, Oensingen 617,6. 61. Larissa Donatiello, Gretzenbach 616,9. - Teamwettkampf. Qualifikation 1: 1. Indien 941,8. 2. Polen 939,3. 3. Ungarn 938,7. 4. Italien 938,5. 5. Dänemark 937,6. 6. Slovenien 937,5. 7. Korea 935,8. 8. Schweiz 932,5 (Audrey Gogniat 312,4, Jennifer Kocher 310,5, Marta Szabo 309,6). – Qualifikation 2: 1. Korea 632,6. 2. Indien 625,0, 3. Polen 623,8, 4. Italien 623,7. 7. Schweiz 619,0 (Gogniat 205,9, Kocher 208,5, Szabo 204,6). – Bronzematch: Italien s. Polen 16:10. – Goldmatch: Indien s. Korea 17:9.

Gewehr 50. Dreistellung. Juniorinnen. Goldmatch: Kaur Sift Samra IND s. Julie Johannessen NOR 17:9. - Final-Elimination: 1. Johannesen 409,7. 2. Samra 405,4. 3. Ashi Chouksey IND 405,2. - Qualifikation: 1. Chouksey 588 (197/199/192), 2. Samra 588 (193/199/196), 3. Sofia Ceccarello ITA 588 (195/196/197), 8. Johannessen 583 (192/198/193). 15. Audrey Gogniat SUI 582 (198/198/186). 16. Gina Gyger 581/32 (198/200/183). 25. Marta Szabo SUI  577 (193/197/187). 30. Jennifer Kocher SUI 575 (187/197/191).

Teamwettkampf. Qualifikation: 1. Deutschland 1320. 2. Indien 1309, 3. Polen 1301/62, 4. Schweiz 1301/53 (Gina Gyger 147/148/142; Marta Szabo 148/148/143; Jennifer Kocher 145/147/133). 5. Italien 1295. – Qualifikation II: 1. Deutschland 880, 2. Polen 873, 3. Tschechien 868, 4. Indien 864, 5. Italien 862, 6. Norwegen 861/32. 7. Schweiz 861/31 (Gyger 97/99/94; Szabo 96/99/94; Kocher 94/96/92). 8. Slowakei 856. – Bronzematch: Indien s. Tschechien 16:10. - Goldmatch: Deutschland s. Polen 16:12.

Alle Resultate: swissshooting.ch oder issf-sports.org